Buttenheimer Kellerbier

Buttenheimer Kellerbier

von: Bierblog

erstellt am: 22.04.2020

Ungespundet und hefetrüb. Da muss ich gleich mal nachsehen, ob St. GeorgenBräu…, jep es liegt in Franken, im unmittelbaren Umfeld von Bamberg, das ja für seine ungespundeten Biere bekannt ist.

Die Flasche hat auch etwas zu verkünden:

“Ein Bier mit Herz und Hand! Nach uraltem Rezept brauen wir mit feinstem Aromahopfen unser Original St. GeorgenBräu Kellerbier traditionell ein. Naturtrüb, unfiltriert, ungespundet und vollkommen unbehandelt reift es in unseren tiefen Buttenheimer Kellern. Im Steinkrug getrunken wird es zum echt fränkischen Kellerbier-Genuss.”

Den Steinkrug lasse ich weg, da ich die Farbe erkennen möchte. Auf geht’s.

Buttenheimer Kellerbier

Farbe: Rotbraun und richtig schön trüb, genau wie versprochen und wie ich meine Kellerbier mag.

Geruch: Der Duft ist geprägt von einer intensiven Malznote, die beinahe karamellig wirkt. Den Aromahopfen rieche ich nicht heraus, aber meine Frühblüherallergie macht mir aktuell leider auch zu schaffen.

Schaum: Der Schaum schwächelt von Anfang an. Da entsteht kaum etwas und da verbleibt auch nicht viel.

Einstieg: Für ein ungespundetes Bier wirkt es anfangs sogar recht prickelnd, dann weicht alles der angenehmen Süße und Säure. Ein gewisse Brotartigkeit lässt sich bereits erahnen.

Auf der Zunge: Etwas hefiger wird es an dieser Stelle, dazu gesellt sich ein bisschen Herbheit, aber dominant bleibt weiterhin die Malzsüße in Verbindung mit der schon angesprochen Säuerlichkeit. Insgesamt recht cremig vom Mundgefühl her. In den hinteren Gaumenregionen herrscht mehr Bitterkeit, so dass es fast etwas von Zartbitterschokolade hat. Das passt nicht so ganz zum bisherigen Aroma. Vollmundig nenne ich es trotzdem.

Abgang: Herb, aber nicht trocken, gerade die Bitterkeit hängt mir aber ein Stück zu lang nach.

Fazit: Ein gutes Kellerbier, gar keine Frage, aber zur absoluten Spitzengruppe zähle ich es nicht. Gut trinkbar, gute (aber nicht ganz ausgewogene) Komposition und dafür, dass es ungespundet ist, empfinde ich es dennoch als erfrischend. Ihr merkt es schon, gut, gut, gut, aber nicht sehr gut. 7,5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit