Club Colombia Negra

Club Colombia Negra

von: Bierblog

erstellt am: 30.05.2017

Heute gibt es direkt im Anschluss das zweite kolumbianische Bier, das ich testen konnte. Auch hier fehlt das Foto, aber das ist nicht so schlimm, da es eh aus der Dose kam. Immerhin stand aber auf der Blechbüchse, dass Alkohol in Maßen genossen werden soll. Löblich!

Update 12.10.2019: Hier das Foto:

Farbe: Dunkelbraun bis schwarz.

Geruch: Sehr röstmalzig, fast rauchig, kräftig und würzig.

Schaum: Leicht bräunlich, verschwindet beinahe augenblicklich.

Einstieg: Ebenfalls sehr röstmalzig und prickelnd, dazu gesellt sich eine geringe Süße.

Auf der Zunge: Jetzt ist auch die für Schwarzbier charakteristische Kaffeenote spürbar. Die Kohlensäure bleibt präsent, ist aber leider etwas zu beißend. Der Rauch verblasst. Dafür bekommt man Schwarzbrotgeschmack und hintergründiges Karamellaroma. Die absolute Vollmundigkeit erreicht es jedoch nicht, dafür ist der Geschmack stellenweise nicht kräftig genug.

Abgang: Nicht bitter, was ich sehr schätze, stattdessen aber recht sauer. Hinterlässt einen unausgewogenen Eindruck.

Fazit: Ein ziemlich feines Schwarzbier machen die Kolumbianer da. Gerade der rauchige Duft und auch der leichte Rauchgeschmack im Antrunk machen das Bier durchaus interessant. An anderen Stellen merkt man wiederum, dass es Massenware aus einer Industriebrauerei ist. Hier und da nicht ausbalanciert genug, aber insgesamt gut trinkbar. 7/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit