Das Echte Bernstein

Das Echte Bernstein

von: Bierblog

erstellt am: 24.12.2022

Über 350 Jahre Braukunst. Bernsteinfarben dunkel. Feinwürziges Malzaroma. Export. Klosterbrauerei Kemnath. Das steht auf der Flasche. Da bin ich schon mal gespannt, wie bernsteinfarben oder dunkel es tatsächlich ist und in welche Richtung sich die Farbe neigt. Bei Klosterbieren erwarte ich irgendwie immer was ganz Besonderes, da die Klöster ja oft sehr gute Biere herstellen.

Was meint denn die Kloster-Website?

Einst speziell für unsere 350 Jahrfeier im Jahre 2010 eingebraut. Das dunkle Karamellmalz, Urmalz und dunkle Malz sorgt für die bernsteinfarbene dunkle Farbe und das feinwürzige Malzaroma. Trotzdem ist es nicht zu süß. Probieren Sie unser „Das Echte Bernstein“ auch mal, wenn Sie sonst kein dunkles Bier mögen. Sie werden begeistert sein.

Laut angegebenem Schema ist es ein dunkles, nicht bitteres, vollmundiges Bier. Das könnte mir schmecken. Ist auch mein erster Gerstensaft aus dieser Brauerei. Ich bin so aufgeregt.

Das Echte Bernstein

Farbe: Eine dunkle Bernsteinfarbe trifft schon zu. Es leuchtet rötlich. Wunderbare Farbe. Dazu ziemlich klar. Tja: “Iss, was gar ist, trink, was klar ist, red, was wahr ist.”

Geruch: Malzig-karamellig vor allem, aber da ist noch irgendwas Strenges im Duft, das ich noch nicht so ganz zuordnen kann. Vielleicht stammt es von der Hefe, da es irgendwie pilzig riecht.

Schaum: Solide Schaumkrone mit keinen Ausreißern nach oben oder unten.

Einstieg: Geschmacklich schlägt sich der ungewöhnliche Duft nicht nieder. Hier gibt es volle Kanne Malzsüße und -würze zugleich. Verhaltene Kohlensäure, dazu etwas keksig. Das geht wie ein so richtig klassisches fränkisches Bier los.

Auf der Zunge: Vollmundiger wird es und brotiger. Die Süße gibt sich jedoch auch nicht geschlagen, weil aber der Hopfen sowohl aromatisch als auch leicht herb mitspielen darf, gerät dies nun alles zu einer richtig ausgewogenen Mischung. Die Kohlensäure ist für diesen Typ Bier ebenfalls genau richtig. Im Hintergrund gibt es jetzt etwas Walnuss.

Abgang: Einfach nur süffig. Wenn jemand die Definition von flüssigem Brot sucht, findet er sie bei diesem Bier. Spitze.

Fazit: Geschmacklich erfüllt dieses Bier alle Kriterien, die ich an einem ausgezeichneten Trunk schätze. Da gibt es einfach nichts zu meckern. Tja, was bleibt mir übrig oder? Die Klöster haben es halt drauf und waren hier wohl vom Weihnachtsgeist erfüllt. 10/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 575

Biere nach Wertung
2/10 (8)
3/10 (14)
3.5/10 (2)
4/10 (14)
4.5/10 (4)
5/10 (32)
5.5/10 (7)
6/10 (61)
6.5/10 (45)
7/10 (111)
7.5/10 (41)
8/10 (82)
8.5/10 (33)
9/10 (81)
9.5/10 (25)
10/10 (15)
Zufallsweisheit