Duff Beer

Duff Beer

von: Bierblog

erstellt am: 17.05.2017

Tja, wer kennt es nicht, das berühmte Bier aus den Simpsons? Unter diesem Namen findet sich auch ein hierzulande gebrauter Gerstensaft, den ich natürlich schon rein aus nostalgischen Gründen mitnehmen musste.

Duff Beer

Farbe: Blond, dabei war es bei den Simpsons ja eher bräunlich.

Geruch: Hopfig-säuerlich und würzig.

Schaum: Dünn, grobporig, schnell vergangen.

Einstieg: Sehr viel Kohlensäure, malzig süß, frisch und bereits hier recht dünn.

Auf der Zunge: Etwas hopfiger als zuvor, insgesamt aber schwachbrüstig. Hat einen leichten Lager-Charakter. Die Malzsüße bleibt dominant, von Würze ist kaum was zu spüren. Dünn, prickelnd, unspektakulär.

Abgang: Noch etwas hopfiger und auch würziger. Leichte Bittere, geht aber gut runter.

Fazit: Hm, ich gebe zu, ich hatte keine großen Erwartungen, daher bin ich auch nicht so richtig enttäuscht. Schaut man Simpsons, weiß man ja bereits, dass Duff kein tolles Bier ist und das verhält sich auch in der Realität nicht anders. Es ist in jeder Hinsicht Durchschnitt. Dünn und ohne etwas Erinnerungswürdiges. Es stört aber auch in keinster Weise. Man kann es trinken, oder eben auch nicht. 5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit