Einsiedler Landbier

Einsiedler Landbier

von: Bierblog

erstellt am: 26.04.2017

Ein weiteres Bier aus der Region, das Einsiedler Landbier. In der Regel schmeckt mir diese Art Bier, also muss ich es einfach probieren. Laut Flasche rotglänzend, mit einladendem Duft (Sommergetreide und Stroh), feinsüße Malznote, milde Hopfenbittere, regionale Zutaten, Brauwasser aus eigenem Brunnen, das richtige Bier für naturverbundene Genießer.

Einsiedler Landbier

Farbe: Tatsächlich dunkelblond, geht ins Rötliche.

Geruch: Für mich immens hopfig, hintergründig auch leicht malzig.

Schaum: Stabil und grobporig.

Einstieg: Wenig Kohlensäure und leichte Malzsüße, etwas dünn.

Auf der Zunge: Leichte Bittere, viel Gerstenaroma, nur noch wenig Malzsüße, irgendwie schaumig. Ziemlich dünn, wenig Kohlensäure, beinahe schal.

Abgang: Boah, wie Lakritze, von wegen milde Bittere, mir fliegt die Bittere richtig um die Ohren.

Fazit: Nee, das war gar nix, gar nicht mein Fall. Der Geruch war ja ok, aber es gibt bereits Schwächen im Antrunk und dann auch im Körper. Schmeckt wie verdünnt und ist im Abgang einfach viel zu bitter. Ein wirkliches Aroma ist kaum spürbar. Vielleicht habe ich ja auch einfach eine schlechte Flasche erwischt, aber bei mir hinterlässt das alles keinen guten Eindruck und steht kein bisschen dafür, was ich von einem Landbier erwarte. 3/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit