Feldschlösschen Radler

Feldschlösschen Radler

von: Bierblog

erstellt am: 07.08.2016

In der aktuellen Sommerzeit erfuhr ich aus verschiedenen Quellen, dass die Feldschlösschen Brauerei scheinbar ein wirklich gutes Radler herstellen soll. Normalerweise trinke ich keine Biermischgetränke, aber ich war an einem besonders warmen Tag schließlich doch mal neugierig.

Was sagt denn eigentlich die Flasche? Erfrischender Geschmack, Mix aus Feldschlösschen Zwickel und Zitrone und ein perfekter Durstlöscher soll es auch sein.

Feldschlösschen Radler

Farbe: Blond, mir orangenem Stich, naturtrüb.

Geruch: Fruchtig, klar…die Zitrone bemerkt man sofort, riecht aber auch etwas nach Mandarine. Zitrusfrüchte eben.

Schaum: EIgentlich gar nicht vorhanden bzw. sofort verschwunden. Sieht dann aus wie Apfelsaft.

Einstieg: Prickelnd, fruchtig, aber nicht zitronig herb wie auf der Flasche beschrieben, sondern süßlich. Hat was von Limonade.

Auf der Zunge: Weiter prickelnd, etwas saurer als zuvor, ganz im Hintergrund bemerke ich sogar mal das Zwickelbier, aber der Limo-Geschmack bleibt dominant. Das macht es zugegebenermaßen süffig.

Abgang: Irgendwie…hm…malzig, keine Bittere.

Fazit: Schmeckt schon, auf jeden Fall besser als Fanta oder Sprite. Eine richtige Bierbewertung kann ich hier allerdings nicht anbieten, da ich selbiges kaum herausschmecke. Insgesamt ist es mir etwas zu süß. Das hindert es daran ein so guter Durstlöscher zu sein wie gewöhnliches Bier. Gut finde ich jedoch, dass Zwickelbier enthalten ist, statt das Feldschlösschen Pils. Die Frucht ist leider zu dominant. Für ein Biermischgetränk ist es aber gut, gehört definitiv zu den besseren. 7/10.

 

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 350

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (6)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (37)
6.5/10 (30)
7/10 (68)
7.5/10 (28)
8/10 (48)
8.5/10 (25)
9/10 (49)
9.5/10 (14)
10/10 (9)