Helm Bier Landshuter Zwick'l Bio Bier

Helm Bier Landshuter Zwick'l Bio Bier

von: Bierblog

erstellt am: 30.10.2019

Wie gut, dass so oft andere Menschen in ferne Lande reisen, um mir Bier darzubringen. Landshut, Bayern, Zwick’l, was soll da schon schiefgehen? Mild-würzig und unfiltriert laut Flasche. Das könnte mir durchaus gefallen.

Farbe: Eine naturtrübe Blondine im Glas. Das weckt natürlich Assoziationen, aber ich lasse mich überraschen.

Geruch: Es riecht auch mild-würzig. Eine leichte Zitrusnote im Hopfen, gepaart mit süßlichem Malzduft. Wirkt fast honigartig.

Schaum: Anfangs sehr üppig und feinporig, lange hält er sich jedoch nicht im Glas.

Einstieg: Leicht herb, etwas zitronig, äußerst prickelnd und auch malzbetont. Eine wohlschmeckende Angelegenheit.

Auf der Zunge: Das Malz übernimmt nun die Führung, der Körper ist weich und sämig. Die Zitrusfrüchte fügen sich gut ein, die leichte Bitterkeit erinnert entfernt an manche Pale Ales. Für mich ist es außerdem sehr vollmundig, von großem, aromatischen Gehalt.

Abgang: Hier fällt die Bitterkeit ein wenig zu heftig aus. Darunter leidet dann auch die Süffigkeit, glücklicherweise ohne das Bier gänzlich zu verderben. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

Fazit: Ein tolles Bier mit vollmundiger und geschmacksintensiver Komposition. Wie oft schreibe ich in den Tests auf diesem Blog, dass es ruhig etwas mehr hätte sein dürfen? Hier stimmt die Mischung. Einzig ein etwas zu bittere Abtrunk und der instabile Schaum trüben das Trinkvergnügen, aber solche kleinen Schwächen sollen meine Wertung kaum schmälern. 9,5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit