Hochstahl Lager

Hochstahl Lager

von: Bierblog

erstellt am: 09.12.2020

Erneut eine Bierflasche, die mit Details geizt. Die Brauerei Reichold hat ein Lager gebraut, Hochstahl ist der Ort, aus dem die Brauerei stammt. Bei einem Lager habe ich zumindest eine Idee, was mich erwarten könnte, z.B. ein helles, nicht ganz so vollmundiges, aber erfrischendes Bier. Ich könnte nun hier verlinken, was andere dazu sagen, aber ich teste es lieber gleich selbst.

Hochstahl Lager

Farbe: Von dunklem Gelb, das in Bernsteinfarbe überzugehen droht.

Geruch: Malzig-süßlich, aber auch getreidig und fast rauchig. Interessanter, wenn auch kein sonderlich starker Duft.

Schaum: Feinporig und weiß, so lang sie hält und das ist leider nicht lang.

Einstieg: Angenehme Rezenz, karamellig-süß und sogar etwas herb. Außerdem deutet sich ein recht leichtes Bier an.

Auf der Zunge: Es bleibt ungefährt so, nur, dass das Gesamtaroma etwas getreidiger und dadurch auch vollmundiger wird. Keine totale Vollmundigkeit, aber für ein Lager, das sortentypisch sonst eher etwas schwächer ist, gar nicht schlecht. Dank des etwas herberen Profils im Hintergrund wird es auch nie zu süß.

Abgang: Gut so, im Abtrunk nicht zu bitter, die Rezenz lässt leicht nach. Sagen wir es so: Süffig.

Fazit: Süffig, aromatisch, fränkisch, gut. Was soll man groß sagen? Ein ausgezeichnetes Lager, dazu ein Bier für jede Gelegenheit. Die Schwächen sind minimaler Natur. Mir bleibt nichts weiter übrig, als wieder einmal eine hohe Bewertung zu geben. 9,5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit