Käuzle Urhell

Käuzle Urhell

von: Bierblog

erstellt am: 10.12.2021

… ein Käuzle unters Schnäuzle. Ja warum auch nicht? Genau das habe ich vor! Allerdings würde ich gern mehr über den Flascheninhalt wissen. Die Informationen auf der Flasche sind spärlich. Ein Exportbier soll es sein, vollmundig und bei 6 °C soll ich es trinken. Könnte sogar klappen. Die Brauerei-Website sagt übrigens hinsichtlich der Vollmundigkeit das genaue Gegenteil. Dort wird es als bitter beschrieben. Das wäre ja für ein Helles irgendwie ungewöhnlich, für ein Export wiederum nicht so sehr. Es hilft alles nichts, ich muss es probieren.

Käuzle Urhell

Farbe: Klassische, goldgelbe, helle Farbe, lasst euch vom Foto nicht täuschen. Filtriert, wie es Brauch ist im Lande.

Geruch: Riecht absolut malzig und gar nicht feinherb-hopfig. Könnte also was werden mit dem vollmundigen Hellen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Der Duft ist jedenfalls eher süßlich.

Schaum: Steigt schneller nach oben als nach unten, aber ist jetzt auch nicht die stabilste Schaumkrone, die ich kenne. Solider Durchschnitt an dieser Front.

Einstieg: Ein ganz weicher Antrunk, wenig Kohlensäure und absolute malzsüß. Hier ist keinerlei Hopfenbittere zu erwarten, so viel steht jetzt schon fest. Neben der Süße schleicht sich ein bisschen brotige Würze ins Geschmacksprofil.

Auf der Zunge: Etwas mehr Bitterhopfen täte dem Bier jetzt aber gut, denn es ist mir fast schon zu süß. Keine Sorge, ein Malzbier ist es nun auch nicht und glücklicherweise wird das Brotaroma stärker, je weiter der Gerstensaft Richtung Rachen vordringt. Die Kohlensäure ist mir dann aber auch irgendwie zu wenig. Das Bier ist von eher leichtem Körper und könnte mit mehr Sprudel ein schöner Durstlöscher sein. Durch seine Leichtigkeit ist es wiederum nicht allzu vollmundig. Wässrig? Nein, aber auch keine Geschmacksexplosion. Irgendwie verschenktes Potenzial an dieser Stelle.

Abgang: Minimal mehr Aroma, aber noch immer ohne ein besonderes Element. Dafür geht es gut runter, also süffig ist es schon.

Fazit: Tja solide, ganz okay, dieses Bier. Es hat sicher sein Publikum, aber eben auch sicht- und schmeckbare Schwächen. 5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 426

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (8)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (20)
5.5/10 (6)
6/10 (46)
6.5/10 (34)
7/10 (84)
7.5/10 (29)
8/10 (62)
8.5/10 (30)
9/10 (63)
9.5/10 (18)
10/10 (11)
Zufallsweisheit