Kulmbacher Festbier...

Kulmbacher Festbier...

von: Bierblog

erstellt am: 04.06.2017

…Teil 2! Vollmundig mild. Klingt wie ein Bier nach meinem Geschmack. Und zu Pfingsten passt so ein Festbier auch, selbst wenn ich bereits im letzten August ein Kulmbacher Festbier verkostet habe. Mit Leidenschaft soll es laut Flasche gebraut sein und mit feinsten Rohstoffen. “Vollmundige” Ankündigungen, mal schauen, ob es heute besser abschneidet, als beim letzten Mal, he he.

Kulmbacher Festbier - die Zweite

Farbe: Goldfarben, mit leichten Bernstein-Tendenzen.

Geruch: Sehr hopfig-würzig, ähnlich zu manchen Pilssorten. Malzig auch.

Schaum: Weiß, feinporig, aber nicht stabil.

Einstieg: Gut dosierte Kohlensäure, Geschmack malzig-süß, den gerochenen Hopfen merkt man noch nicht direkt.

Auf der Zunge: Die Kohlensäure bleibt präsent, dadurch ist das Bier erfrischend und fühlt sich leicht an. Etwas mehr Hopfenwürze, leichtes Mischbrotaroma, außerdem ein wenig zitronig im Hintergrund. So richtig vollmundig würde ich es nicht nennen.

Abgang: Etwas Champignon-artig, deutlichere Hopfennoten und mehr Bittere, etwas zu viel, daher kann ich dem Attribut “mild” auf der Flasche nicht zustimmen.

Fazit: Hmm, es wirkt etwas anders als beim letzten Mal, besonders das Aroma, dennoch kommt es mir wiederum vor wie ein Pils-Verschnitt, mit mehr Würze. Erneut kein Highlight, aber auch kein schlechtes Bier. Gut, für warme Sommertage, aber ich hatte mir einfach mehr erhofft. 6,5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit