Landskron Kellerbier

Landskron Kellerbier

von: Bierblog

erstellt am: 06.07.2016

Die Landskron-Brauerei aus Görlitz ist immer mal für eine neue Biersorte gut. So kam mir das Kellerbier noch reichlich unbekannt vor, also musste es probiert werden. Man soll ja auch die lokalen Brauer unterstützen.

Landskron Kellerbier

Farbe: Eine naturtrübe Blondine.

Geruch: Feinherb und hopfig, das ist der dominante Geruch, außerdem würzig, leicht malzig und etwas fruchtig.

Schaum: Feinporig und stabil.

Einstieg: Relativ fruchtig, sehr prickelnd und frisch, etwas pilsig.

Auf der Zunge: Weiterhin fruchtig, etwas mehr Malzsüße, aber auch hopfenwürzig, leicht säuerlich. Außerdem nicht vollmundig. Wirkt wie eine aromatische Variante eines Pils (so sieht es ja auch aus). Ein Kellerbier für das Grillfest und den Sommer? Es wirkt definitiv leichter als vergleichbare Kellerbiere.

Abgang: Relativ trocken, typische Pilsbittere, die mir eher weniger zusagt, aber immer noch irgendwie fruchtig.

Fazit: Schwer zu beurteilen. Es punktet mit anfangs gutem Verhältnis zwischen Hopfen und Malz, schmeckt leicht und erfrischend. Ich denke ein ordentliches Wanderbier ist es allemal. Im Abgang ist es mir zu bitter geraten, zu pilsig. Das geht noch besser. 6,5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 350

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (6)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (37)
6.5/10 (30)
7/10 (68)
7.5/10 (28)
8/10 (48)
8.5/10 (25)
9/10 (49)
9.5/10 (14)
10/10 (9)