Mount Lion Red

Mount Lion Red

von: Bierblog

erstellt am: 07.12.2019

Gemeinsam mit einem weiteren Bier derselben Marke (das kommt morgen), kam dieses Rote zu mir. Mal sehen, ob es sich am Irish Red orientiert oder eher an anderen Sorten. Ich bin jedenfalls gespannt.

Farbe: In der Tat ein sehenswerter roter Farbton.

Geruch: Hier wird es eigentümlich. Riecht fast wie im Sherry-Fass gereift. Dann entfaltet sich eine würzige Hopfenblume in der Nase.

Schaum: Es schäumt gar prächtig, nur damit es dann sofort alles in sich zusammenfällt. Schade.

Einstieg: Erdig, malzig, prickelnd, leicht rauchig und mit einer etwas zitrusartigen Säuerlichkeit. Erinnert entfern an Irish Red, aber mit fancy Hopfen.

Auf der Zunge: Nun wird es herber, die Zitrusnote bleibt spürbar, nimmt aber auf den hinteren Rängen Platz, denn das Malz kämpft sich nach vorn. Begleitet wird das alles von einem Hauch Schokolade und dunklen Trauben. Weicher, schaumig-öliger Körper. Vollmundig.

Abgang: Hier wird es mir leicht zu bitter. Jetzt auch irgendwie nicht mehr so süffig.

Fazit: Im Abtrunk verliert das Bier ein bisschen an Boden, den es zuvor gutgemacht hatte. Ein schönes Red ist es trotzdem, es ist nur scheinbar nicht ganz mein Geschmack. Handwerklich ist da jedoch nicht viel zu meckern. 7/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 350

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (6)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (37)
6.5/10 (30)
7/10 (68)
7.5/10 (28)
8/10 (48)
8.5/10 (25)
9/10 (49)
9.5/10 (14)
10/10 (9)