Spalter Edel-Export Dunkel

Spalter Edel-Export Dunkel

von: Bierblog

erstellt am: 12.12.2020

“Gebraut mit dem weltberühmten Aromahopfen”. Das war tatsächlich die erste Frage, die ich mir gestellt habe, als ich den Namen dieses Bieres sah. Danke an die Flasche für die direkte Beantwortung. Viel mehr verrät die Flasche aber nicht, außer, dass der Trunk malzaromatisch sein soll. Es wird als wieder einmal spannend.

Spalter Edel-Export Dunkel

Farbe: Nicht so dunkel wie auf dem Foto, aber eine dunkelbraune Rehfarbe hat es schon.

Geruch: Oha, das riecht stark nach Lakritze. Dahinter kommt etwas Karamell durch. Interessant

Schaum: Einfach nur sehr gut! Selten habe ich so eine stabile Schaumkrone bei einem untergärigen Bier erleben dürfen. An der Oberfläche ist sie fast sahnig, so feinporig kommt sie daher.

Einstieg: An der Zungenspitze zunächst süß, dann direkt getreidig-würzig, leicht schokoladig und mit wenig Kohlensäure.

Auf der Zunge: Nun stößt zum bisherigen Geschmack eine Kombination aus Lakritze und Kaffee hinzu, allerdings keineswegs dominant. Im Hintergrund nun feinherb. Schwer auf der Zunge, die 5,5% Alkohol leisten dazu sicher ihren Beitrag. Noch nicht ganz in der Kategorie Bockbier, aber nah dran. Durch die wenige Kohlensäure wirkt es zwar nicht direkt schal, aber doch irgendwie matt.

Abgang: Leider gewinnt die ölige Bittere jetzt die Oberhand. Mir etwas zu bitter, um wirklich süffig zu sein.

Fazit: Einerseits aromatisch und interessant, weil ich die Art von Aromenkomposition bislang nicht erlebt habe, andererseits missfällt mir die Ausführung. Es reißt mich nicht mit. Zu wenig Kohlensäure, zu nichtssagend, zu bitter am Ende. Ganz nett, aber nicht toll. 5,5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit