Stara Cervisia Superior

Stara Cervisia Superior

von: Bierblog

erstellt am: 01.07.2018

Hatte ich im Blog eigentlich schon mal ein Bier aus Tschechien? Falls nicht: Schande über mein Haupt. Heute habe ich so eines in der Hand, angeblich stammt es von dort. Ist aber für den Netto gebraut. Einen Versuch ist es mir dennoch wert.

Farbe: Dunkelgelb bis bernsteinfarben.

Geruch: Relativ malzig und süß, erinnert an Karamell und Honig.

Schaum: Unterer Durchschnitt, bleibt nicht lange im Glas, ist aber auch nicht so schnell weg, wie bei manch anderer Sorte.

Einstieg: Äußerst prickelnd, leicht malzig, wie der Geruch. Recht leicht und nur minimal herb.

Auf der Zunge: Es ändert sich nicht wirklich etwas. Es bleibt süß und wird mit der Zeit säuerlicher. Insgesamt aber wässrig und ohne hervorstechende geschmackliche Eigenschaften. Es ist eben leicht in jeder Hinsicht.

Abgang: Minimal herber als zuvor, aber aromatischer wird es auch nicht.

Fazit: Ein Bier, das man direkt wieder vergisst. Geschmacklich hat es irgendwie so gar nichts anzubieten. Dadurch eckt es aber auch nie an oder nervt. Man schlürft es so weg und weiß den Tag danach nicht mehr, wie es schmeckte. Für den heißen Sommertag mag es als Durstlöscher was taugen. Ansonsten nicht der Rede wert. 4/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 350

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (6)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (37)
6.5/10 (30)
7/10 (68)
7.5/10 (28)
8/10 (48)
8.5/10 (25)
9/10 (49)
9.5/10 (14)
10/10 (9)