Zwönitzer Whiskybock

Zwönitzer Whiskybock

von: Bierblog

erstellt am: 16.12.2019

Zwönitzer hat also auch ein Whiskybock. Die Flasche verrät mir nichts, aber ein bisschen Respekt habe ich vor den 8% Alkohol schon. Dass es im Holzfalls gelagert wurde, spricht mich aber auf jeden Fall an. Mal sehen.

Farbe: Beinahe schwarz, ein sehr dunkles Braun haben wir hier. Passt natürlich zu Bock.

Geruch: Nach Whisky riecht es nicht, eher nach Likör, Schokolade, Schokolikör? Auf jeden Fall süßlich.

Schaum: Tja, kurz aber schön. Hätte ruhig länger bleiben dürfen.

Einstieg: Der Likör und damit der Alkohol sind hier schon spürbar. Ein schweres Bier, mit einem Anflug von Vanille und dann Milchschokolade.

Auf der Zunge: Erinnert nun an ein Stout. Ich bekomme hier eine ganze Menge Zartbitterschokolade ab, umfangen von einem Schuss Säuerlichkeit. Interessanterweise wirkt es jetzt gar nicht mehr so schwer wie zu Beginn. Das ist schon eine erstaunliche Mischung.

Abgang: Nun wird es rauchiger, was für ein Finish. Schokolade, gefolgt von Schinken und einem Schuss Kaffee. Ohne bitter zu sein. Für mich absolut süffig.

Fazit: Was soll ich sagen. Bei diesem Bock wird so gut wie alles richtig gemacht. Bis auf den etwas zu schweren Antrunk bewegt es sich nahe an der Perfektion. Zumindest für mich. Einfach gut. 9/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit