ZYWIEC BOCK

ZYWIEC BOCK

von: Bierblog

erstellt am: 21.11.2016

Nach dem kurzen Rauchbier-Intermezzo soll es nun wieder ein Bockbier sein und, damit es nicht langweilig wird, ist es dieses Mal ein Polnisches, das Zywiec Bock. Was genau auf der Flasche steht, weiß ich nicht, aber die 6,5% konnte ich lesen.

Zywiec Bock

Farbe: Dunkes Rotbraun.

Geruch: Riecht typisch nach Bockbier, karamellig und würzig, dahinter verstecken sich auch Röstmalzdüfte.

Schaum: Außen grob, innen fein. Sinkt anfangs schnell, bleibt dann aber sehr lang als Film im Glas.

Einstieg: Am Anfang ein Anflug von Süße, dann jedoch direkt herb. Wenig Kohlensäure und eine ausgeprägte Kaffee-Note.

Auf der Zunge: Es geht nun etwas prickelnder zu, doch der Kaffee ist eindeutig dominant. Leicht sämig und säuerlich, etwas malzsüß, insgesamt geschmacklich aber recht dünn, was etwas merkwürdig bei einem Bock ist. Da fehlt mir eindeutig die vollmundige Komponente. Schwer auf der Zunge liegt es dafür.

Abgang: Ein Anflug von Bitterhopfen, immer noch Kaffee. Wirkt mehr wie ein bitteres Schwarzbier mit leichten Bockbier-Noten.

Fazit: Einerseits ist es schon irgendwie ein Bockbier, ein bockartiges Bier, aber es legt den geschmacklichen Fokus eher auf die Bockbierseiten, die mich weniger ansprechen. Das wirkt alles nicht rund, vor allem durch den viel zu präsenten Kaffeegeschmack. Abwechslung? Fehlanzeige! Dadurch gehört das Bierchen auch nicht zur süffigen Sorte. Da gibt es definitiv bessere Vertreter. 5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit