Aktien Original

Aktien Original

von: Bierblog

erstellt am: 20.03.2018

Da fränkische Bierwoche ist, darf eines aus der Aktien Brauerei nicht fehlen. Das Zwick’l hatte ich ja schon einmal und fand es ziemlich überzeugend. Ich frage mich, ob auch das helle Exportbier bei mir punkten kann. Die Flasche weiß jedenfalls einiges zu berichten: “AKTIEN Original ist eine Bierspezialität mit Charakter - kernig, würzig und frisch zugleich. Seinen Ursprung hat es in den Gründertagen der Brauerei, wo es im Holzfass in den naturgekühlten Kellern in Ruhe bis zur vollen Reife lagern konnte. Dank des Original-Rezeptes von 1857 besitzt es heute noch diesen einzigartigen Geschmack der guten alten Zeit.” Ich bezweifle zwar, dass es noch genau das gleiche Rezept ist, wie damals, aber sei’s drum. Hauptsache es schmeckt. Und es wäre ganz nett, wenn es auch angenehm ploppt…

…und das war in Ordnung. Kurz atmen lassen und dann wird probiert.

Aktien Original

Farbe: Goldgelb, wie man das von einem Hellen erwartet. Filtriert, also eine klare Angelegenheit.

Geruch: Recht malzbetonter Geruch, aber auch leicht hopfenwürzig/grasig. Nicht aufdringlich oder stechend, sondern angenehm in der Nase.

Schaum: Joa, von Anfang an keine erwähnenswerte Geschichte. Mehrheitlich grobporig und innerhalb von einer Minute Vergangenheit.

Einstieg: Trockener Antrunk. Malzig und recht prickelnd. Alles in allem aber eher zurückhaltend, also leicht und ein bisschen dünn.

Auf der Zunge: Immer noch prickelnd und ziemlich süß. Hab ich Sekt im Glas? Nee, gibt ja auch etwas hintergründiges Herbes. Diese Malzsüße füllt aber den Gaumen gut aus, muss ich schon zugeben. Nicht, dass es direkt vollmundig wäre. Aber es wirkt mitnichten so dünn, wie im Antrunk. Außerdem harmoniert das leicht Herbe gut mit der Süße, die aber insgesamt etwas zu dominant ausfällt.

Abgang: Jetzt lässt die Süße etwas nach, bleibt aber noch an der Zunge kleben. Vom Aroma her wird es mischbrotiger. Ich hatte so ein bisschen mehr Bittere erwartet, bleibe aber verschont. Süffig, definitiv.

Fazit: Durchaus ein interessantes Helles, das Aktien hier produziert. Es hebt sich vor allem dadurch ab, dass es eben nicht über weite Strecken dünn und wässrig schmeckt, sondern mit seiner zitronig-malzigen Süße durchaus ansprechend für die Geschmacksnerven ist. Und spritzig gleich dazu. Gut geeignet für den Sommer und für die Freunde leichterer Biere. An das Zwick’l kommt es in meinen Augen nicht ran. Aber es ist auch nicht allzu weit weg. 7/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 350

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (6)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (37)
6.5/10 (30)
7/10 (68)
7.5/10 (28)
8/10 (48)
8.5/10 (25)
9/10 (49)
9.5/10 (14)
10/10 (9)