Budweiser Original

Budweiser Original

von: Bierblog

erstellt am: 28.01.2024

Nach dem dunklen Budweiser kann ich natürlich das Original Lager aus derselben Kette nicht mehr länger ignorieren. Diese Dose ist genauso schweigsam wie die vorherige, also frage ich erneut die Webseite der Brauerei und frage mich direkt, ob es aus der Dose anders schmeckt als aus der Flasche. Grüne Flaschen können ja erwünschte wie unerwünschte Effekte haben.

Hop, water from deep Artesian wells of 300m depth, Moravian malt, brewers’ unique skills and long maturing in lager cellars. A lager that makes a good reputation to the Czech beer brewing industry all over the world.

Sonderlich detailliert war das ja nun nicht.

Budweiser Original

Farbe: Ein kleines bisschen dunkler als gewöhnliche Helle, aber vielleicht trügt auch das Licht. Auf jeden Fall filtriert. So sehen die meisten hellen Lagerbiere aus, seit sie ihren Siegeszug in der Bierwelt angetreten haben.

Geruch: Eine Mischung aus Karamell und Mischbrot. Duftet nach flüssiger Brotzeit. Dazu eine ganz feine Hopfenblume. Bei Hopfensorten ist meine Nase zugegebenermaßen noch ungeübt und ich frage mich, ob es der Saazer Hopfen ist, wie beim Pils aus Pilsen.

Schaum: Solide, außen grob, innen fein und obwohl es recht fix bergab geht mit dem Schaum, hält sich eisern in der Mitte ein kleines gallisches Schaumdorf und leistet den Römern noch immer erbitterten Widerstand.

Einstieg: Eine äußerst prickelnde Angelegenheit, dann wie beim Geruch, süßlich und wie Brotteig zugleich. Leichtes Lager steht auf der Website und mich deucht, das stimmt. Wirkt nicht so, als würde es gleich vollmundige Wunder vollbringen.

Auf der Zunge: Das Bier schafft es, diese Ausgewogenheit zwischen Süße und Getreide die ganze Zeit aufrecht zu erhalten. Das macht das Budweiser geschmacklich stabil und der Geschmack gefällt mir durchaus, doch andererseits ist es dadurch natürlich auch in keinster Weise spannend. Aber hey, nicht jedes Bier muss den Trinkgenuss revolutionieren. Ein bisschen feinherb wird es dann übrigens doch noch, der Hopfen meldet sich also auch mal.

Abgang: Die feinherbe Note wird nicht stärker, sorgt jedoch für einen trockenen und süffigen Abtrunk.

Fazit: Gibt an sich wenig zu meckern. Das Budweiser ist ein erfrischendes, qualitativ gutes Lagerbier ohne Ecken und Kanten, doch für spannende Trinkerlebnisse hat die Brauerei vielleicht andere Sorten in petto. 7/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 575

Biere nach Wertung
2/10 (8)
3/10 (14)
3.5/10 (2)
4/10 (14)
4.5/10 (4)
5/10 (32)
5.5/10 (7)
6/10 (61)
6.5/10 (45)
7/10 (111)
7.5/10 (41)
8/10 (82)
8.5/10 (33)
9/10 (81)
9.5/10 (25)
10/10 (15)
Zufallsweisheit