Smoky cask Bier (Whisky Genuss Messe, Frenzel Bräu)

Smoky cask Bier (Whisky Genuss Messe, Frenzel Bräu)

von: Bierblog

erstellt am: 26.02.2018

Von Hand gebraut und abgefüllt. Nummer 483 von 612. Da wurde mir ja was ganz Exklusives zugespielt. Ein Bier, welches es auf der Whisky Genuss Messe zu kaufen gab. Gebraut von der Braumanufaktur Frenzel aus Bautzen, von denen ich das eine oder andere Bier ja schon besprochen habe. Gereift in einem Ledaig Single Malt Scotch Whisky Fass (Fasstyp Hogshead / Holzart Amerikanische Weißeiche). Wie gut, dass ich auch Whisky sehr schätze. Ich erwarte etwas Schinkiges, wenn es smoky sein soll. 7,2% Alkohol versprechen allerdings keine leichte Kost.

Smoky cask

Farbe: Ein sehr schönes Dunkelbraun.

Geruch: Es riecht tatsächlich nach Whisky. Leicht torfig, leicht honigartig und absolut rauchig.

Schaum: Feinporig, weiß, mit minimal bräunlichem Einschlag. Schwindet recht schnell, hinterlässt jedoch einige Zeit noch einen schmalen Schaumfilm auf der Oberfläche des Glases.

Einstieg: Leichtes Prickeln und eine unerwartete Süße. Erinnert mich an gute, US-amerikanische Barbecue Sauce. Die hat auch manchmal dieses smoked Aroma, das auch hier meine Zungenspitze umschmeichelt. Man bemerkt aber auch sofort die Stärke dieses Bieres.

Auf der Zunge: Die Aromen intensivieren sich. Diese Mischung aus leichter Säure und Süße, verbunden mit Schinken und weiteren, durchaus angenehmen, Röstaromen holt mich absolut ab. Vollmundig ist es und mit der Zeit sticht auch wieder das Whiskyfass heraus ohne jedoch das Whisky-typische Brennen zu verursachen. Es bleibt immer kurz davor. Eine wunderbare Symbiose zweier Genusswelten.

Abgang: Hier minimaler Kaffee-Einschlag, aber dennoch eher als wenn ich ein in Whisky getunktes Kasseler-Steak trinke. Wie lecker. Wie süffig. Meiner bescheidenen Meinung nach eine wahre Freude für den Gaumen.

Fazit: Es ist ein hartes, ein strenges Bier. Aber geschmacklich fantastisch gelungen. Die Aromen harmonieren geradezu perfekt. Keines drängt sich zu sehr auf, alles wirkt zusammen und verbindet sich zu einem großartigen Ganzen. Ich trauere jetzt schon, dass die Flaschenzahl dieses Bieres nur so begrenzt war. Umso dankbarer bin ich, dass Freunde es mir mitgebracht haben. Sicherlich kein Bier zum ausufernden Trinken. Eher für den ganz besonderen Genuss gedacht. Ein Bier ohne Schwächen. Herrlich. Ist denn heute schon Silvester? Nee … aber trotzdem 10/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 363

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (7)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (17)
5.5/10 (5)
6/10 (40)
6.5/10 (31)
7/10 (72)
7.5/10 (28)
8/10 (49)
8.5/10 (25)
9/10 (50)
9.5/10 (15)
10/10 (9)
Zufallsweisheit