Frenzel's Senf-Honig

Frenzel's Senf-Honig

von: Bierblog

erstellt am: 08.12.2021

Na, wer kennt Bautzen? Vielleicht gar nicht so viele. Wer kennt Bautzener Senf? Vielleicht schon ein paar mehr. Aus demselben Ort stammt die Braumanufaktur Frenzel und hat diesen Blog bereits mehrfach mit ihren Biersorten beehrt. Heute habe ich aber ein ganz besonderes Exemplar hier stehen: ein Senf-Honig-Bier. Kann das funktionieren? Finden wir es heraus. Laut Flasche ist es jedenfalls ein prämiertes Bier.

Frenzel’s Senf-Honig verbindet Bier- und Senftradition der Stadt Bautzen. Unter Zugabe des Honigs und seiner natürlichen Süße entsteht ein würziges Bier mit aromatischem Senfcharakter.

Also wenn das kein Craft Beer ist, weiß ich auch nicht.

Frenzel's Senf-Honig

Farbe: Ja, was kommt denn da ins Glas? Ein bernsteinrotes, klar filtriertes Bier. Ich hatte es mir ja eher gelb und trüb vorgestellt.

Geruch: Kennt ihr den Geruch, wenn in Senf und Bier eingelegtes Fleisch aufs Grillrost trifft? Genauso riecht es. Hmmm, Flüssigfleisch, nach dem Geruch von Rauchbier eindeutig die größte Duftinnovation im Bierbereich.

Schaum: Anfangs sehr treibend, grobporig und fein. Fällt dann aber recht schnell in sich zusammen, ist insgesamt mittelporig und am Glasrand setzt sich doch noch einiges an Schaum fest.

Einstieg: Wenig, wirklich sehr wenig Kohlensäure. Kein Wunder, dass der Schaum nicht lange durchgehalten hat. Dann direkt honigsüß und leicht getreidig-malzig. Vom Senf bemerke ich noch nicht so viel.

Auf der Zunge: Ja, doch, etwas malziger und auch irgendwie senfig, aber weiterhin überwiegend süß. Erinnert mich an solche Met-Bier-Kombinationen, die es manchmal auf Mittelaltermärkten gibt. Was ein wenig fehlt, ist der Konter in Form von Bitterhopfen. So hat das Ganze hier eher einen Malzbiercharakter. Wer das mag, ist gut bedient, mein Fall ist es nicht so sehr.

Abgang: Etwas Bittere kommt doch noch, aber umso heftiger schlägt der Honig zurück. Beinahe so zuckrig wie mancher Likör. Macht es für mich aber nicht gerade süffig.

Fazit: Hmm, schade, ich hatte gehofft, dass ich diese verrückte Kombination mögen würde, auch, weil es so gut roch. Meinen Geschmack trifft es leider nicht, dafür ist es einfach zu süß und klebrig. Könnte den Met-Liebhabern gefallen. Für mich eher so lala. Ein paar Pünktchen gibt es dann aber doch, denn es ist ja nun kein radikal schlechtes Getränk. Und dieser himmlische Duft…5,5/10.

Interessantes

Biere von A bis Z

RSS-Feed

Anzahl Biertests: 426

Biere nach Wertung
2/10 (4)
3/10 (8)
3.5/10 (1)
4/10 (8)
4.5/10 (2)
5/10 (20)
5.5/10 (6)
6/10 (46)
6.5/10 (34)
7/10 (84)
7.5/10 (29)
8/10 (62)
8.5/10 (30)
9/10 (63)
9.5/10 (18)
10/10 (11)
Zufallsweisheit